Spencer Davis- One Fine Day (1LP)

Original by PS Music   |   Artikel-Nr.: 3625
15,50 € *

zzgl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • 4260494436259
  • 170
  • 1
  Der Professor Spencer Davis wurde 1939 in Wales geboren. Er studierte Sprachen und... mehr
Produktinformationen "Spencer Davis- One Fine Day (1LP)"

 

Der Professor

Spencer Davis wurde 1939 in Wales geboren. Er studierte Sprachen und sprach fließend deutsch, französisch und spanisch. Auch deshalb wurde er später in Musikerkreisen „Professor“ genannt. Während seiner Studienzeit in Birmingham begann er als Musiker aufzutreten und war mit Christine Perfect zusammen, die später bei Fleetwood Mac ein Weltstar wurde. Gemeinsam mit Steve und Muff Winwood sowie Pete York gründete er seiner erste Spencer Davis Group, mit der er zahlreiche Hits in Europa und den USA feierte. Ende der 1960er Jahre trennten sich die Wege der vier musikalischen Genies und jeder ging seine eigenen Wege. Spencer Davis machte als Solokünstler weiter, gründete mehrere neue Bands, darunter andere Spencer Davis Groups mit unterschiedlichen Besetzungen, bearbeitete alte und neue Songs und veröffentlichte zahlreiche weitere Platten. Zwischenzeitlich lehrte er an der University of California. Außerdem moderierte er eine Talkshow und war im Management von Island Records. Er arbeitete mit Bob Marley, Robert Palmer und Eddie and the Hot Rods zusammen und förderte auch die Solokarriere des ehemaligen Spencer Davis Group-Mitglieds Steve Winwood. Am 19. Oktober 2020 starb Spencer Davis im Alter von 81 Jahren in Los Angeles an einer Lungenentzündung.

The Professor

Spencer Davis was born in Wales in 1939. He studied languages and spoke fluent German, French and Spanish. This was one of the reasons why he was later called „Professor“ in music circles. While studying in Birmingham, he began performing as a musician and was together with Christine Perfect, who later became a world star with Fleetwood Mac. Together with Steve and Muff Winwood and Pete York, he formed his first Spencer Davis Group, with which he had numerous hits in Europe and the United States. At the end of the 1960s, the four musical geniuses parted ways and each went his own way. Spencer Davis continued as a solo artist, founded several new bands, including other Spencer Davis Groups with different lineups, reworked old and new songs and released numerous other records. In the meantime, he taught at the University of California. He also hosted a talk show and was in the management of Island Records. He collaborated with Bob Marley, Robert Palmer and Eddie and the Hot Rods, and also promoted the solo career of former Spencer Davis Group member Steve Winwood. On October 19, 2020, Spencer Davis died of pneumonia in Los Angeles at the age of 81.

A
1 Gimme Some Lovin‘
2 I‘m A Man
3 Keep On Running
4 Somebody Help Me
5 Mr. Second Class
6 Time Seller
7 Love Is On A Roll

B
1 Crossfire
2 Private Number [With Dusty Springfield]
3 It Must Be Love
4 Mistakes
5 Don‘t Want You No More
6 Blood Runs Hot

Weiterführende Links zu "Spencer Davis- One Fine Day (1LP)"
Anzahl Disks von "Spencer Davis- One Fine Day (1LP)"
17C
456 Artikel verfügbar
272 Artikel verfügbar
350 Artikel verfügbar
0368g.jpg Tina Turner- More (1LP)
PS Music
15,50 € *
31 Artikel verfügbar
14 Artikel verfügbar
6 Artikel verfügbar
0789g.jpg Saxon- War Games (1LP)
PS Music
15,50 € *
68 Artikel verfügbar
615 Artikel verfügbar
23 Artikel verfügbar
32% Rabatt
525 Artikel verfügbar
587 Artikel verfügbar
441 Artikel verfügbar
334 Artikel verfügbar
131 Artikel verfügbar
344 Artikel verfügbar
521 Artikel verfügbar
61 Artikel verfügbar
714 Artikel verfügbar
647 Artikel verfügbar
571 Artikel verfügbar
8 Artikel verfügbar
487 Artikel verfügbar
707 Artikel verfügbar
259 Artikel verfügbar
261 Artikel verfügbar
314 Artikel verfügbar
6 Artikel verfügbar
0789g.jpg Saxon- War Games (1LP)
PS Music
15,50 € *
Zuletzt angesehen